in bearbeitung!

freie radikale


freie radikale sind eine vereinigung von bildenden künstlern und autoren. die gruppe hat 1989 zusammengefunden und trifft sich in lockeren zeitabständen. jedes reglement wird abgelehnt. freiheit des ausdrucks und glaubhaft radikales kunstverständnis sind voraussetzung, um sein originäres werk in die vereinigung einzubringen und von den mitgliedern anerkannt zu werden. erst nach dem tode des einzelnen mitglieds wird es namentlich hier aufgeführt.


vor einiger zeit habe ich einem jungen, sehr kreativen comiczeichner und pointenreichen geschichtenerzähler das shirt der freien radikalen bereits zum zweiten mal überreicht. er gehört im alter von über 30 zum raren nachwuchs unserer sehr anspruchsvollen künstlerclique.

in diesem zusammenhang will ich kurz darauf verweisen, dass junge menschen, wie sie heute gang und gäbe sind, in dieser vereinigung keinen platz haben. in den letzten fünf jahren habe ich eine unfassbare ballung gelebten hasses in der aktuellen jugend kennengelernt, die unsere einstigen ideale missbrauchen, um ihrer inneren leere ein aktionsmäntelchen umzuhängen. diese jugend nutzt unsere 68er-Ideologie als alibi, um ihren abgrundtiefen hass mit kollektiver zerstörungskraft freizusetzen. meinen zahlreichen beobachtungen zufolge, lässt sich diese geistig arme jugend von den ehemaligen roten und später grünen revoluzzern, die alle guten ansätze karriere-, macht- und geldgeil schon vor jahrzehnten über bord geworfen und sich zu willfährigen interventionisten des großkapitals gemausert haben, missbrauchen, um deren abgeschottetes luxusleben mit gewalt gegen aufdeckende kritik zu verteidigen. zum ersten mal in der geschichte hat eine jugend keine eigene identität, keine eigenen ideen, um gegen das immer gleiche, lediglich in geschichtlichen kleinstnuancen unterschiedliche establishment aufzubegehren. diese jugend ist neiderfüllt, erzreaktionär und undemokratisch. und letztendlich ist diese jugend auch denkfaul und feige, macht sich davon in die absolut peinlich sinnfreien regionen von gendermist, hockt in lächerlichen safe spaces heulend oder wutschreiend strampelnd herum, anstatt sich den herausforderungen des lebens dieser endzeit zu stellen. einzig wichtige, nicht mehr aufzuschiebende gesellschaftliche veränderungen werden von diesen wächtern des großkapitals und der warlords konterkarriert und alle gutwilligen, mutigen menschen, die sich ihnen in den weg stellen, gestapogleich verfolgt. wer der kollektivierung des hasses nazifolgt, hat unter radikal freien nichts verloren!


wir gedenken in freude und dankbarkeit unserer ehemaligen mitglieder:


Hans Schmitt, geboren 1912 in Frankfurt/Main - gestorben 1996 in Inning/Ammersee

dt. bildhauer (vertreter der sculpture brute), einige werke zu sehen im museum der phantasie in bernried/starnberger see. freundeskreis lothar-günther buchheim, dem auch ich angehörte.


Dietmar Damerau, geboren am 22.09.1935 in Preussisch Holland, Masuren - gestorben am 22.10.2011 in Vólos/Region Thessalien/Griechenland

maler und bildhauer

sein gesamtwerk habe er, wie er mir in den 1990ern erzählte, einem privaten kunstsammler verkauft und im gegenzug monatlich 50 dt. mark erhalten, die ihm sein leben in griechenland ermöglichten. dietmar war mitglied in der künstlergilde esslingen, gehörte jedoch nicht dem freundeskreis um lothar-günther buchheim an.


Rachel Knobler, geboren am 10.06.1924 in Slomniki/Polen, gestorben am 31.12.2017 in München

dichterin/malerin/musikerin, überlebte mehrere konzentrationslager, darunter auschwitz.

rachel war mitglied im münchener "seerosenkreis" sowie zusammen mit mir in der münchener "katakombe" und dem "elk" (ernster lyrik kreis).